SEO

Was ist SEO? Wie Du durch SEO tausende Menschen erreichst!

Was ist Seo? Eine kurze Definition

Die Optimierung von Homepages durch Suchmaschinenoptimierung, auch als SEO (Search Engine Optimization) bekannt, ist vor allem für Blogger und Online-Marketing Spezialisten sehr interessant. Immer mehr Menschen konsumieren Social Media, bestellen in Online Shops und verbringend ihre Freizeit im Internet. Diese Entwicklung ist natürlich besonders für Unternehmer und Selbstständige interessant, die im Internet Fuß fassen und sich ein passives Einkommen aufbauen wollen. Halten wir also fest: Es geht in erster Linie um mehr Umsatz! Mit dem richtigen Know-How ist es definitiv möglich mit SEO Geld zu verdienen – aber wie funktioniert das genau? Im folgenden Artikel dreht sich deshalb alles um die Frage: Was ist SEO und wie kann man damit Geld verdienen?

Was ist SEO? … Und hier nochmal die Wikipedia Definition.

Was ist Seo Definition

Grundlagen für ein besseres Ranking

Wie eingangs beschrieben, bedeutet SEO Suchmaschinenoptimierung. Per Definition sind das alle Maßnahmen, die dazu führen, dass du bei Google mit deinem Beitrag und mit deiner Website hör rankst. Es geht also hauptsächlich darum, dich und deine Beiträge so hoch wie möglich in den Suchmaschinen zu platzieren, um mehr Besucher zu bekommen. Da das Ganze nicht durch Zufall passiert, sondern nach klaren Algorithmen, solltest du bestimmte Regeln ganz genau beachten. Dazu zählen unter anderem die On-Page und Off-Page Optimierung. Da ein höheres Ranking allerdings nicht nur durch diese zwei Faktoren beeinflusst wird, gibt es noch vielerlei andere Stellschrauben an denen man drehen kann, um sich und seine eigene Website höher zu platzieren.

Da 95 Prozent aller Internet-User die Suchmaschine Google nutzen, bekommen Websites die bei Google gut gefunden werden den meisten Traffic (=die meisten Besucher) ab. Google gibt leider bis heute nicht zu 100% an, nach welchen Kriterien der Algorithmus Homepages rankt. Allerdings konnte man durch die letzten Jahre durch viele Erfahrungsberichte und Tests ziemlich genau heraus finden „worauf Google so steht“ 😉

Was ist SEO aus der Sicht von Google?

Dass hinter dem Algorithmus von Google keine einzelnen Mitarbeiter sitzen, ist wahrscheinlich jedem klar. Viel mehr arbeiten kleine Roboter, genannt „Crawler“ 24/7 daran, den Besuchern der Suchmaschine ein maximal hilfreiches Ergebnis zu liefern. Dabei kommt es unter anderem auf Dinge wie Relevanz, Textlänge und Reputation deiner Homepage an. Der Google Algorithmus bewertet also Internetseiten, die von dir indexiert werden, nach ihrer Wertigkeit und nach ihrem „Hilfe-Potential“. So solltest du nicht nur deine einzelnen Artikel und Beiträge optimieren, sondern auch auf die Wertigkeit deiner Inhalte und die Reputation deiner Homepage achten. Das bedeutet mit anderen Worten, dass deine Website bekannt und gleichzeitig beliebt sein muss, um für Google überhaupt interessant zu sein.

Weitere wichtige Indikatoren für Google

Je länger ein Besucher auf deiner Webseite bleibt und je mehr einzelne Blogposts er sich während seiner „Session“ ansieht, desto eher bewertet Google deine Website als hilfreich. Denn wenn der Besucher nicht im ersten Moment das findet, was er gesucht hat, springt er sofort wieder ab (Bounce-Rate).

Doch wie schafftst du es, dass der Besucher nicht sofort wieder abspringt?

Eigentlich ist das ganz einfach: Du musst den Besucher UMHAUEN! Wenn du deinen Artikel auf ein bestimmtes Keyword optimierst, musst du dem Leser genau das geben, was er sich als Lösung wünscht. Versuche dich also bei der Erstellung deines Contents in den Leser und deine Zielgruppe hinein zu versetzen und ihm eine optimale Problemlösung anzubieten. Nur dann ist er bereit den Inhalt auch bis zum Ende zu konsumieren und wenn´s gut läuft, auch noch über Facebook und Co. zu verbreiten.

Was ist Seo? Die Ziele

Mittlerweile sollten dir die Ziele von Suchmaschinenoptimierung also klar sein. Es geht darum, dass deine Inhalte von so vielen Menschen wie möglich gesehen und für hilfreich empfunden werden. Es geht darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen und Probleme zu lösen. Das kann allerdings nur durch einwandfreien Content erreicht werden, der wirklich weiterhilft. Studien haben gezeigt, dass sich User in der Regel innerhalb der ersten 3 Seiten der Suchergebnisse aufhalten. Dabei spielen sich wiederum rund 80% in den TOP 10 ab. Und genau dort solltest du dich und deine Inhalte platzieren. Denn mehr Traffic bedeutet mehr Reichweite und damit mehr Umsatz.

Kostenlose Besucher für deinen Blog

Die Besucher, die dich über Google und andere Suchmaschinen erreichen, kosten dich im Grunde nichts. Sie lesen deine Inhalte und sind (im besten Fall 😉) sogar bereit auch Geld für deine Dienstleistung oder deine Tipps auszugeben. Aber Achtung: Nur unter der Voraussetzung, dass du Ihnen bisher schon enormen Mehrwert geliefert hast.

Wenn du also Betreiber eines Blogs bist und mehr Geld verdienen willst, (oder einfach mehr Menschen erreichen willst) solltest du dich schleunigst über SEO informieren. Denn durch die Optimierung deiner Homepage schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Du hilfst dem User durch guten Content weiter und gleichzeitig erreichst du mehr Menschen bzw. kannst mehr Umsatz machen.

Was ist SEO – Der Unterschied zwischen OnPage und OffPage Optimierung

Da sich diese ganze Optimierungs-Geschichte sehr kompliziert für jemanden anhört, der bisher noch überhaupt nichts damit zutun hatte, versuchen wir ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen und die Faktoren für ein besseres Google Ranking ein wenig herunter zu brechen.

Grundsätzlich unterscheidet man hierbei zwischen zwei Sachen: Onpage – und Offpage-Optimierung.

Onpage-Optimierung

Zu der Onpage-Optimerung zählt alles, was sich innerhalb deiner Website befindet. Das bedeutet:

  • Content
    z.B. Texte, Überschriften, Bilder, Videos, Keyworddichte, Lesbarkeit, Verweildauer, BounceRate…
  • Plugins
  • Themes
  • PageSpeed
  • Website Struktur

Hiermit sind also alle Inhalte gemeint, die auf deiner Internetseite direkt oder indirekt zu sehen sind. Diese Inhalte kannst du zu 100% selbst beeinflussen und bearbeiten. Wenn du hier die gängigen SEO Regeln beachtet hast, hast du schon mal die halbe Miete. 😉

Offpage-Optimerung

Als Offpage-Optimierung werden diejenigen Maßnahmen verstanden, die mit der Seite selbst erst einmal weniger zu tun haben. Das bedeutet Reputation und organisches Wachstum.

Das lässt sich wohl am einfachsten an folgendem Beispiel erklären:
Du kommst auf eine Party und bist plötzlich der beliebteste Kerl auf der Tanzfläche, weil du viele Drinks ausgibst, andere Menschen zum Tanzen animierst und gute Laune versprühst.

Ergebnis:

  • Viele Mensch reden gut über dich und fangen an dich zu mögen. Deine Reputation (Beliebtheitsgrad) wächst also.

Bei der Offpage-Optimierung kannst du dir genau dieses Prinzip zu Nutze machen. Deine Website ist zu Beginn erstmal unbekannt und niemand weis wo ihre Stärken liegen. Wenn du allerdings mit guten Inhalten Aufmerksamkeit auf dich ziehen kannst und andere Webseiten dich für gut befinden, bekommst du ein gutes Feedback von Ihnen.

In der Welt des Internets redet man hier von Backlinks. Je mehr authoritäre (angesehene) Seiten wie Spiegel, Stern, Wikipedia auf deine Inhalte (Beiträge) verklinken, desto höher steigt das Ansehen deiner Website bei Google. Für Google bedeuten viele Backlinks von authoritären Webseiten, dass dein Content gut sein MUSS. Schlussfolgerung: Google mag dich jetzt auch und entscheidet dass du ein höheres Ranking bekommst, weil dich mehr Menschen mögen und deine Inhalte cool finden.  Siehe folgende Infografik:

Was ist Seo - Backlinks Wertigkeit

Vorsicht: Es gibt noch ein weiteres Kriterium

Viele Blogger versuchen unorganisch (unnatürlich) Links in Foren zu setzen oder kaufen Backlinks für Geld. Falls man es mit dem Setzen von Backlinks übertreibt, sieht Google, dass die Linkstruktur deiner Seite sich unnatürlich verändert hat. Das kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass du von Google abgestraft wirst und du mit einem Mal wieder auf die letzten Plätze geworfen wirst.

Fazit: SEO als Grundlage deines Erfolges

Wie du siehst, kannst du dir durch die Suchmaschinenoptimierung deiner Website einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Wenn du SEO richtig angehst und gewisse Regeln befolgst, hast du die Möglichkeit an deinen Mitstreitern vorbei zu ziehen und einige Plätze im Google Ranking gut zu machen. Dadurch erreichst du mehr Menschen und kannst gleichzeitig mehr Geld verdienen, was wiederum dazu führt dass du deine Inhalte verbessern kannst und noch mehr Menschen weiterhelfen kannst. Mit ein bisschen Glück kann es dir dann gelingen, dein Hobby zum Beruf zu machen. 😉  Viel Erfolg!

 

Leave a Comment